STEUERSTREIT IM INTERNATIONALEN STEUERRECHT - BETRIEBSPRÜFUNG UND STEUERFAHNDUNG
Friedrichsdorfer Steuerfachschule Heestweg 16 D-22143 Hamburg Tel.: 040 - 6751 5250 Fax: 040 - 6751 5251
© 2019 FSF Hamburg
AGB
Ihnen werden die möglichen Ermittlungstätigkeiten sowohl des Fiskus als auch der Staatsanwaltschaft innerhalb der EU und ausgewählten Drittstaaten sowie mögliche Konsequenzen für die Mandantschaften aufgezeigt. In diesem Zusammenhang zeigen die Referenten Lösungswege im Rahmen der Verteidigung wie auch der Prävention auf. Ermittlungsschwerpunkte, wie auch spezielle Sachverhalte internationalen Agierens von mittelständischen Unternehmen und Konzernen, werden ebenso
behandelt, wie die sich daraus ergebenden Probleme für Berater und Verteidiger. Risiken bei Verrechnungspreisen, mögliche Einbehaltungspflichten bei der Quellensteuer, Darlehensvereinbarungen mit unangemessenen Konditionen im Konzern, Unterlassen von Erklärungspflichten, insbesondere bei der Hinzurechnungsbesteuerung, aber auch bei der seit Juli 2018 geltenden Pflicht zur Anzeige von grenzüberschreitenden Steuergestaltungen.
UNSER THEMA
UNSERE REFERENTEN
Michael Kühn
ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht sowie Fachanwalt für Strafrecht in Hamburg. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind das Steuerstrafrecht, das Wirtschaftsstrafrecht sowie das Steuerstreit- verfahren, dabei vertritt Herr Kühn Geschädigte und Opfer die Täter von Betrug und Untreue wurden.
Prof. Dr. Habil. Günther Strunk
ist Steuerberater und u.a. federführender Heraus- geber eines Kommentars zum Internationalen Steuerrecht in Hamburg mit bundesweiter Mandantschaft. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Begleitung von Steuerpflichtigen bei der Abgabe von Änderungsanträgen und Nacherklärungen mit strafbefreiender Wirkung, sowie materiellrechtliche wie verfahrensrechtliche Begleitung bei grenz- überschreitenden Sachverhalten.
IHRE MÖGLICHKEITEN Erkennen von Haftungsrisiken bei Einbehaltungs- und Mitwirkungspflichten Identifizierung von latent unzutreffend erfassten Vorgängen beim Wegzug Risiken bei der Überführung von Wirtschaftsgütern ins Ausland erkennen Die Pflichten aus dem AStG erkennen Wirkungsweise und Auslegung von Doppelbesteuerungsabkommen verstehen
UNSERE STANDORTE & TERMINE
Datum 2020 13.02.2020 16.03.2020 18.03.2020 23.03.2020 25.03.2020 05.05.2020 15.06.2020 16.06.2020 03.11.2020 04.11.2020 17.11.2020 19.11.2020
Uhrzeit 09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 12.00 - 15.00 Uhr 11.00 - 14.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 09.00 - 12.00 Uhr 12.00 - 15.00 Uhr
Seminarort Paderborn Lüneburg Gera Aurich Rotenburg Melle Herford Höxter Paderborn Bochum Lüneburg Gera
Seminargebühr Die Seminargebühr beträgt 95,00 € zzgl. USt. Anmeldung Downloaden Sie bitte das Anmeldeformular von dieser Seite und senden Sie dieses ausgefüllt und unterschrieben per Email oder Fax an uns. E-Mail: info@friedrichsdorfer-steuerfachschule.de Fax: 040 6751 5251
Anmeldeformular zu diesem Seminar